I you know how hard you can work, now show me how hard you can chill Mama!

Kannstes noch? Dich ausruhen? Zurücklehnen. Wenn mal Ruhe ist, die Füße hoch? Wenn keiner schreit, Hunger hat, die Windel voll dann WäscheStaubArbeitsmailFotoalbendienoch zu kleben sind, ignorieren. UND EINFACH MAL NICHTSTUN?

Die meisten Mamas, die ich kenne trainieren sichs ab. Sie können nicht mehr entspannen. Nicht mehr einfach nur sein. Sie haben sich so daran gewöhnt Listen abzuhaken, zu erstellen, zu verschicken. So daran gewöhnt, dass das das neuronale Belohnungssystem im Hirn triggert. Glückshorme gegen Wäscheberge – yeahhhh. Staubgewischt und glücklich – juhuuuuu.

Das ist aber kein Ausruhen. Kein Kraft tanken. Das ist Arbeit. Und wisst ihr was am Ende des Wäscheberges wartet? Eine neue Waschmaschinenladung. Da es ein sich immer wiederholender Kreislauf ist an Aufgaben, brauchen wir auch einen sich immer wiederholenden Kreislauf an Wohlfühen, Batterie laden, Kraft tanken.

Bau Dir Inseln. Nutz die Mini Momente. Leg doch einfach mal die Beine hoch. Bestell Dir was Nettes, ignorier ein paar Häufchen Arbeit in der Wohnung. Atme mal bis hinein in Deinen Bauch. Mach doch einfach mal Musik an und schwing Deine Hüften. Hab verdammt nochmal ein bisschen Spaß, denn Du lebst jetzt und Du lebst nicht fürs Falten von T Shirts auf DinA 4 Format oder zum Listenqueen werden.

Kümmer Dich um Deine Seele, dann tanzt sie wieder und kann Deine ganze Familie einladen mitzutanzen!

Kontakt