Sonntags Asana - Balasana

Die Position des Kindes

  • lass los und statt Alle zu umsorgen, ruhe einen Moment in Dir

Wieso immer crazy Handstand und Spagat? Wenn man Yoga Fotos betrachtet, bekommt man oft den Eindruck, dass man mindestens Zirkusartistin sein muss, um Yoga „richtig“ zu üben. Na klar gibt es fordernde Asanas – Körperhaltungen, die einen herausfordern und es kann Spaß machen, an seine Grenzen zu gehen, um sie zu meistern. Aber die Essenz im Yoga liegt nicht darin, sich besonders elegant zu verbiegen.

Eine sanfte aber sehr kraftvolle Asana ist die Position des Kindes.

Thema: Loslassen, Hingabe, Demut.

In dieser schnellen Welt, in der Kontrolle und Planung so einen großen Part unseres Lebens bestimmen, kann die Möglichkeit, einmal loszulassen, sich demütig zu verbeugen und sich dem ganz eigenen Lebenstempo hinzugeben, viel auslösen. Gerade Eltern sind so eingespannt in das Organisieren, Meister im Multitasking. Aber nur wenn Du in Deiner Kraft bist, kannst Du geben. Denn um Dich zu geben, musst Du Dich haben.

Anleitung der Asana: Setz Dich auf Deine Fersen und lege die Stirn auf dem Boden vor Deinen Knien ab. Die Arme liegen neben Deinem Körper, die Handflächen weisen nach oben. Oder aber Du legst Deine Hände weit nach vorn gestreckt auf den Boden vor Dir ab oder in Gebetshaltung aneinander. Probiere, was sich gut anfühlt.

Wirkung im Körper: Der Kreislauf und die Atmung beruhigen sich. Die Wirbelsäule ist entspannt, Rücken und Schultern entlastet. Balasana streckt sanft Wirbelsäule, die Knöchel und Oberschenkel. Außerdem aktiviert es Dein Ajna Chakra – das dritte Auge. Dieser Punkt zwischen den Augenbrauen steht für Intuition, dafür, dass man seinen Weg kennt und ihn klar vor sich sieht.

Abwandlungen: Die Hände übereinander“stapeln“ und die Stirn somit ein wenig erhöht ablegen, falls einem schwindelig wird oder man mit der Stirn nicht den Boden berührt.

Decke oder Kissen zwischen Po und Fersen falls diese sich nicht berühren, denn sonst schadet es den Knien.

Wenn Du schwanger bist, öffne die Beine so, dass Dein Bauch dazwischen passt und stapele Deine Fäuste übereinander, um Deine Stirn etwas erhöht auf ihnen abzulegen.

Schicke alle Gedanken, die kommen fort, atme lang und tief und gönn Dir diesen Moment des Friedens. Fühle Dich gehalten und beschützt. Gib Dich ganz dem Moment hin.

Verweile 3 Minuten in der Position des Kindes (stell Dir einen Handy Alarm, um Dich ganz fallen lassen zu können und nicht auf die Uhr schauen zu müssen). Dann hilf Dir langsam mit den Händen wieder nach oben in den Fersensitz.

Komm zurück in Deinen Alltag und nimm die Ruhe und die Sanftheit dieser Asana mit hinein in alle Herausforderungen, in alle Aufgaben.

Du wirst merken, wie viel mehr Du bei Dir bist, wenn Du Dir dieses Geschenk von 3 Minuten Einkehr in Dich selbst schenkst.

Sat Nam

Julia

Kontakt