Tauchgang

Mamas da draußen!

Wie geht es Euch heut? Habt ihr die Sonne im Herzen, trotzdem es draußen grau vor sich hin graupelt?

Gestern und morgen im Kundalini Yoga Kurs mit Kind war und ist das Thema - Auftauchen. Die ersten Wochen, Monate, Jahre mit Kind/Kindern können sich anfühlen wie ein Tauchgang. Ganz in der Taucherglocke "Mama". Es lohnt sich, mal aufzutauchen. Den Kopf aus dem Wasser zu holen, sich umzusehen. Ein paar Atemzüge zu nehmen.

Denn, wenn man sich ganz auf diese Rolle "die Mutterschaft" beschränkt, dann negiert man die Seiten an sich, die auch Aufmerksamkeit und Liebe brauchen. Partnerin zu sein zum Beispiel. Und damit meine ich keine 2wöchige Seychellen Reise nur mit dem Schatz - nein, obwohl´s grandios wäre - ich meine, ganz da zu sein für den Partner - einfach mal zuzuhören. Nicht zu vergessen, kleine Aufmerksamkeiten zu schenken - ein Blick, eine Berührung, eine Nachricht (die nichts mit irgenetwas Organisatorischem zu tun hat). Oder die Rolle der Freundin. Auszugehen. Auf einen Kaffee, einen Wein, um herzhaft zu lachen über Quatsch, um zu lang aufzubleiben. Tauch auf und schenk Dir mal Alleinzeit. To Do Liste nicht erwünscht. Und träume, mach Yoga, geh joggen, spazieren, lies ein Buch, guck Menschen, tanze - spür Dich.

Wenn Du dann wieder die Taucherglocke aufsetzt, wird sie sich federleicht anfühlen. Denn Du weißt, Du bist gern und großartig als Mutter, aber halt noch so viel mehr.

Kontakt